Am Donnerstagnachmittag traf sich eine kleine Gruppe von 9 Frauen vor dem Zeiher Volg um den Weg nach Jona unter die Räder zu nehmen. Gespannt was der Nachmittag bringt, trafen wir pünktlich bei der Firma Similasan ein. Da unsere Gruppe kleiner war als eigentlich geplant, gesellten sich noch ein paar Frauen aus Jonen zu uns. Nach einer kurzen Programmübersicht und Vorstellung der Frauen welche uns den Betrieb zeigten, durften wir als erste Gruppe seit vielen Jahren die Produktions- und Abfüllstationen besichtigen. Eingekleidet mit Schuhüberzieher, Hauben und Mänteli durften wir sehr nah an Geschehen. Ganz besonders hat wohl alle die Anlage für die Augentropfenproduktion beeindruckt. Es ist wirklich erstaunlich wie viele Arbeitsschritte nötig sind und wie streng die Vorschriften dabei sind, bevor wir die fertigen Produkte in den Drogerien kaufen können.

Nach der Führung durch den Betrieb trafen wir uns zu Kaffee und Russenzöpfli. Danach lauschten wir gespannt dem sehr interessanten und kurzweiligen Vortrag über die Firma Similasan, von ihrer Gründung 1980 bis heute. Es ist erstaunlich, dass 3 Drogisten in einer 3-Zimmerwohnung in Zürich mit der Produktion gestartet haben und heute rund 120 Angestellte dafür sorgen, dass der Bedarf an Homöopatischen Mitteln gedeckt wird. Mittlerweilen stellt die Firma Similasan frappierende 80% ihrer Produkte für den Export her. Hauptabnehmer ist die USA mit wiederum 80%!
Nach einem erlebnisreichen Nachmittag machten wir uns auf den Heimweg und konnten den wunderschönen Sommerabend auf der gemütlichen Gartenterrasse im Restaurant Rössli bei einem feinen Znacht ausklingen lassen.

IMG 20160825 WA0000IMG 20160825 WA0002IMG 20160825 WA0003IMG 20160825 WA0001