Bachexkursion
Beginn: 26.06.2019 14:00
Ende: 26.06.2019 17:15
Ort: Linn Sagimülitäli

Nähen für Kindern

Am 9. März 2019 trafen sich 10 motivierte Mädchen in zwei ausgebuchten Kursen zum Nähen. Voller Tatendrang ging es sofort los. Die Frage, was am Schluss mit nach Hause genommen werden konnte - ein Beauty-Case, ein Stifte-Etui oder eine Handyhülle – war zu Beginn schon ganz klar. Einzelne freuten sich, ihr neues Natel damit zu schützen, andere beabsichtigten ein Geschenk daraus zu machen und wieder weitere wollten einfach für sich was Neues für die Schule kreieren. Somit konnte Kathrin Hübner mit kurzen einleitenden Worten bereits zur Tat schreiten und verstand es, die Kinder und ihre Vorstellungen abzuholen.

Sie wählten aus bunten Stoffen und diversen Accessoires die Utensilien für ihr persönliches Projekt und schnitten gemäss Muster die Textilien zurecht. Danach suchte jedes die passende Fadenfarbe und richtete die Maschine fürs Probenähen ein. Nach Anleitung zeigte ihnen Kathrin mit einfachen Tricks wie sie in kurzer Zeit die Teile mit einer schönen Stichwahl zusammen nähen konnten. Am liebsten hätte jedes Mädchen die Kursleiterin ganz für sich gehabt, um schnellst möglichst das Ergebnis fertig zu sehen. Ganz konzentriert und mit Eifer blieben einige so bei der Sache, dass sie sogar die Pause vergassen. Bei den aufwendigeren Modellen war gegen Schluss noch Eile geboten, dass bis zum Knöpfe annähen oder Bändeli einziehen noch genügend Zeit blieb.

Die Kinder nähten in drei Stunden an ihren Kreationen. Ganz gespannt kehrten sie am Schluss die entstanden Werke auf die rechte Seite und verliehen ihnen mit dem Glätten noch den letzten Schliff. Jedes der Kinder war stolz auf seine Leistung und das Ergebnis. In beiden Gruppen war die Begeisterung hoch was Neues auszuprobieren und mit dem abgegebenen Schnittmuster auch die Möglichkeit zu haben, dies zu Hause ein weiteres Mal anzufertigen. Das Nähen mit den Kindern war ein voller Erfolg.

Die Elterngruppe bedankt sich für das grosse Interesse an diesem Angebot.

Kinderfasnacht 2019


Trotz dem schönsten Frühlingswetter haben wir es dieses Jahr wieder geschafft, viele kleine und grosse Fasnächtler in die Unterkirche Zeihen zu einem spukigen Fasnachtsplausch zu entführen. 
Bei lustigen Spielen, bunten Konfetti’s und toller Musik wurde getanzt und gelacht. Ob als Prinzessin, Hexe, Ritter, Skelet, Gespenst oder Fledermaus verkleidet, das Spukschloss wurde mit vielen glücklichen Kindergesichtern gefüllt und jedes wurde mit tollen Preisen bei den Spielen und  für seine Verkleidung belohnt.

Wir würden uns freuen auch nächstes Jahr wieder viele Gäste bei uns begrüssen zu dürfen.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an all unsere Sponsoren, Helfer und die Fasnächtler für ihre Unterstützung.




Abwechslungsreicher Ambigua Park Besuch

Diese Ausschreibung der Elterngruppe Zeihen machte 23 Zeiher Kinder zwischen 4 und 10 Jahre neugierig. Gut gelaunt und mit voller Vorfreude versammelte sich am 29. August 2018 die muntere Kinderschar um Rolf Lanz, dem Verantwortlichen Leiter vom Vogelpark Ambigua und hörten ihm gespannt zu.

Seit 2012 kümmern sich Rolf Lanz und seine Helferinnen und Helfer um mittlerweile rund 60 Papageien und Sitticharten. Die über 300 Tiere stammen teilweise aus Beschlagnahmungen wegen schlechter Haltung oder werden aus Zoos übernommen, die keine Artgerechte Haltung sicherstellen können. Dank dem Artenzuchtprogramm tragen die Vögel danach oft auch zum Erhalt ihrer vom Aussterben bedrohten Spezies bei. Um ein artgerechtes Zuhause für die bunte Fiederschar zu bieten, baut der Vogelpark auch immer wieder neue Volieren. Das nächste Projekt ist jedoch den Besuchern gewidmet. So wird der Park 2019 an die Bedürfnisse von gehbehinderten und Rollstuhlfahrern angepasst.

Rolf und sein Team verstanden es gut den Kindern bleibende Eindrücke über exotische Vögel, die zum Teil vom Aussterben bedroht sind, zu vermitteln. Sie durften 4 verschiede Posten durchlaufen. Während sich eine Gruppe auf Nahrungssuche begab, hörte die andere spannende Infos zu verschiedenen Vogelarten. Die 3. Gruppe konnte sich kreativ ausleben. Beim befüllen von Gläser mit Sand und Steinen, sowie dem dekorieren mit Federn war der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Diese wunderschönen Dekorationsgläser sind im Vogelpark zu bestaunen. Beim 4. Posten konnten die Kinder die farbenvielfallt der Vögel nachahmen oder der Fantasie beim Ausmalen von Vogelbilder freien Lauf lassen. Zwei der Highlights waren für die Kinder das Fotoshooting in der Voliere und das Sammeln herumliegender Federn.

Zum Ausklang des abwechslungsreichen Nachmittags genossen alle eine Glace und durften sich eine farbenprächtige Feder zum mit nachhause nehmen aussuchen. Es war ein gelungener Anlass für Gross und Klein, für einmal waren unsere Kinder nicht die Lautesten.

Kinderkochkurs


Kinderkochkurs


Auch dieses Jahr erlebten 12 Kinder ab der 1.Klasse einen kulinarischen und spassigen Kochnachmittag mit Edith Christen. Diesmal entführte sie die Kinder nach Russland an die Fussball WM.

Mit knurrendem Magen und voller Eifer wurde geschnippelt und gekocht. Gestartet mit den klassischen Russischen Eier zur Vorspeise, ging es weiter mit einer Soljanka, der Russischen Wurstsuppe. Eine feine Tutti Frutti Creme und Russisches Brot zum Dessert rundeten das Menu perfekt ab.

Wir danken Edith ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Elterngruppe und ihre immer wieder ideenreichen, spassigen und kulinarischen Kurse.

Taschenmesser-Workshop

Wer schnitzt der sitzt! – Taschenmesser-Workshop in Zeihen

Was soll ich schnitzen? Pfeife, Kleiderhaken, Wildsau, Kreisel oder Rätsche? Diese Frage stellten sich die 30 Kinder und Erwachsenen beim Taschenmesser-Workshop vom 2. September morgens um 10 Uhr rasch. Einige Beispiele konnten sie schon zu Beginn bestaunen. Nach einer kurzen Begrüssung ging es zügig zum Thema. Gross und Klein lauschten im Wald den spannenden Erzählungen von Naturpädagoge Peter Wyss. Die Regeln und Sicherheitshinweise, eine gute Technik, die verschieden Anleitungen und vor allem das richtige Messer machten es spannend, so dass es alle kaum erwarten konnten mit dem Ranger nach den geeigneten Hölzern zu suchen. Mit bis zu 3 Meter langen Ästen kamen sie zurück und legten los. Wie wild wurde gesägt und geschält, gespitzt und geschnitzt. Langsam entstanden überall tolle, kreative Werke. Doch auch der Hunger machte sich durch die Arbeit schnell bemerkbar und der Brötli-Stecken wurde hergerichtet. Nach einer feinen Cervelat, dem Kaffee und Kuchen, steckten sich die Erwachsenen nochmals zum ausgiebigen Schnitzen an, das sich bis in den späten Nachmittag hinzog. Dieser Workshop war ein lehrreiches Erlebnis, bei dem alle ihren Spass fanden. Besten Dank an Peter Wyss. 

Weitere Beiträge ...

  1. Kinderkochen 2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen