73. Generalversammlung

11. März 2022 – Generalversammlung – Motto: „Zäme sind mir starch“   In diesem Jahr freute sich der Vorstand sehr, die Generalversammlung wieder in diesem Rahmen durchzuführen. In der Unterkirche, welche durch unsere kreative Seele Theres mit wunderschön dekorierten Tischen hergerichtet wurde, trafen sich 36 von 56 angemeldeten Frauen (Corona geschuldete Abmeldungen) bei einem leckeren Essen aus der Rössliküche. Danach begrüsste Denise Wülser mit grosser Freude die gutgelaunte Frauenschar, die anwesenden neuen Schnüpplerinnen; wovon eine gerade mal 18 Jahre jung ist; und die weiteren Gäste. Andreas Wieland, als kirchlicher Vertreter, findet unser Motto in der aktuellen Zeit, mit Corona und dem Ukrainekrieg, mehr als treffend. Mit seinen Worten: Es ist egal wer wir sind oder an was wir glauben, die Hauptsache ist - Hebet zäme – egal wie – aber hebet zäme!“, schärft er das Bewusstsein wie wichtig Gemeinschaften und Solidaritäten in dieser Welt wirken. Dies bekräftigt auch die Gastrednerin Gisela Zinn vom AFK, welche das VERNETZT SEIN anspricht. Obwohl einige Anlässe in den vergangen Monaten abgesagt werden mussten, hatten die Jahresberichte so einiges zu erzählen. Auch die Vorstandsarbeit war nicht weniger geworden; man probierte stets die Events mit den Vorschriften des BAG gangbar zu machen. In diesem Jahr unterstützen wir mit der Jahresprojektwahl die „Pro Senectute Fricktal“, speziell auch die Freizeitgruppe Bezirk Laufenburg. Das Jahresprogramm verspricht wieder tolle Angebote, welche auf der neuen Homepage frauenbund-zeihen.ch aufgeschaltet sind. Mit einer Schweigeminute gedachten wir einem verstorbenen Vereinsmitglied. Nach dem offiziellen Teil verköstigten sich alle am feinen Dessertbuffet und bei einer Tasse Kaffee, bevor es zum sehr beliebten Mohrenkopf-Lotto überging. Der Run auf die „Mohrenkopf-Zahlen“ löste ein Schlange stehen aus. Kein Wunder, denn das OK-Team zauberte wieder einen vielseitigen Gabentisch her. Für die Ukrainehilfe stellten wir ein Spendenkörbli auf und überwiesen der Glückskette den Betrag. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender*innen. Die vielen positiven Rückmeldungen und die bereits ausgebuchten Kurse bestätigten, dass der Beschluss zur Durchführung geglückt war.

Feuerwerke aus Blumen vom eigenen Garten 

An einem sonnigen Abend anfangs September trafen sich sieben motivierte Frauen zu einer bunten, kreativen und geselligen Runde. Unterstützt mit Tipps und Tricks von Theres Pietsch zauberten alle von ihnen wunderschöne, farbenfrohe Spätsommer Sträusse und Gestecke mit Blumen aus dem eigenen Garten.


Es war richtig schön, wieder einmal etwas Normalität zu spüren.

Zitat: "Wir brauchen Zeiten, in denen wir nichts anderes tun, als unserer Seele Gutes zu tun." (Gordon Mac Donald)

 

Peppige Holzschilder 

Lange haben wir darauf gewartet, endlich wieder einmal einen Kurs vom Frauenbund durchzuführen.

Leider war das Interesse nicht so gross!
Nichtsdestotrotz haben wir an zwei Daten jeweils in einer kleinen Runde unsere Kreativität sprudeln und wirken lassen:-).
Es sind WUNDERVOLLE und EINZIGARTIGE Kunstwerke entstanden, welche jetzt unsere Haustüren oder Wände schmücken.
Ihr lieben Frauen, Herzlichen Dank! Es war toll mit euch wieder einmal etwas Zeit zu verbringen und KREATIV zu sein!

E-Bike-Tour 

Am Freitag, 28. Mai  trafen sich 11 unternehmungslustige Frauen beim Volg, um miteinander eine Bike Tour zu machen. Nach tagelangem, schlechtem Wetter meinte es Petrus gut mit uns und liess die Wasserschleusen zu.

Unser Weg führte uns via Lindel nach Bözen, wo wir auf den Radweg einmündeten Richtung Hornussen. Auf der Höhe der Autobahn, begann unser erster Aufstieg in Richtung Weingut Fürst. Von da an ging der Weg weiter hoch, bis wir in den Fricktaler Höhenweg gelangten. Nun folgten wir den Wegweisern Richtung Ampfernhöhe.

Unterwegs dahin, genossen wir das großartige Wetter und die wunderbare Aussicht auf unser schönes Fricktal und die so nahe scheinende Bergkette. Es war ein Traum.
Oberhalb Elfingen angekommen, überquerten wir die Strasse und nahmen den letzten Anstieg unter die Räder, bevor wir eine verdiente Pause bei der Sennhütte oberhalb von Effingen einlegten. Wir stärkten uns mit einem erfrischenden Getränk, feinem Kartoffelsalat oder Kaffee und Kuchen. Alle genossen das Beisammensein und die anregenden Gespräche.
Bald wurde es frischer und so beschlossen wir, langsam den Rückweg anzutreten. Der Weg führte uns weiter auf dem Fricktaler Höhenweg bis zur Linner Linde. Wir nutzten einen kurzen Stopp und genossen die Aussicht nach Brugg und machten ein Gruppenfoto zur Erinnerung. Weiter ging es bis zu den Wasserfällen im Sagemühlitäli, die zu unserer Freude schön Wasser förderten.
Anschliessend nahmen wir den Rest noch unter die Räder bis nach Zeihen. Es war ein sehr schöner Abend in toller Gesellschaft. Schön, dass ihr dabei wart.

Generalversammlung 2021 

Hier der Link zum Protokoll der Generalversammlung.

Protokoll_FB_GV.pdf

Vereinstreffen der besonderen Art 

Zoom-Meeting Frauenbund Zeihen


Die diesjährige GV des Frauenbunds Zeihen musste im herkömmlichen Sinne abgesagt werden. Der Vorstand hat sich entschieden, die Generalversammlung in schriftlicher Form abzuhalten.
Damit das Verbundensein nicht verloren geht, hat der Vorstand zu einer Zoom Versammlung eingeladen. So haben sich am Freitag, 12.03.2021 (eigentliches Datum der abgesagten GV) 35 Frauen aus 3 Generationen im virtuellen Raum eines Zoom-Meetings getroffen.
Jedes angemeldete Mitglied erhielt im Vorfeld eine Frühlingstüte mit zwei Überraschungen.

Für die erste Überraschung benötigte jede Frau eine Tasse und heisses Wasser. Damit konnten wir das Vereinstreffen der besonderen Art alle mit einem feinen Tee beginnen.
Es wurde das Jahresprojekt und das Jahresprogramm vorgestellt, die Mutationen im Verein und Vorstand erläutert, so dass alle Mitglieder bestens informiert sind um die Abstimmungsunterlagen auszufüllen für die eigentliche schriftliche GV am 31.03.2021.
Anstelle des traditionellen Mohrenkopflottos durfte am Schluss jede Teilnehmerin einen Mohrenkopf geniessen. Schön war es zu sehen, wie 35 Frauen nicht beisammen aber doch zusammen einen tollen Abend erleben durften.
In diesem Sinne: das Verbundensein hat beim Frauenbund Zeihen bestens geklappt.